Thomas Pfiffner

Thomas Pfiffner
Thomas Pfiffner
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

November 2011 Kommentar zu
Linke: Hoher Bildungsstand, tiefes Niveau
ha ha ha seht man wieviel St.Wagner posten konnte und dann sich beklagen wie gelöscht wird...wollen die Linkspopulisten uns verarschen
-
November 2011 Kommentar zu
Linke: Hoher Bildungsstand, tiefes Niveau
Wahrheit beiinhaltende Kommentare werden auf den linken Seiten oder von Vimentis einfach gelöscht, so kennen wir die linkspopulisten.
-
November 2011 Kommentar zu
Italien übersteht jede Regierung. Und die Schweiz?
Die EU ist vollkommen ausser Rand und Band geraten. Die EU Politiker basteln an immer höheren Summen in Brüssel und die Völker erscheinen desinteressiert.

Einzig Cameron hat deutliche Worte gesprochen. Aber der ist ja nicht in der EUR Zone, weshalb man ihn als 'Populisten' abtut.

Und es wundert auch nicht, dass die meisten EU Politiker sich in Brüssel ruhig verhalten: WEIL SIE ALLE DIE HAND AUFHALTEN! Sie sind so pleite, dass sie auf Schirmchen-Zustupf hoffen. Nur: wer bezahlt das alles?

Man kann über die Machenschaften der Banken verschiedene Meinungen haben. Klar ist m. E. dass die von denen gewünscht 100 mia nicht aus der Luft kommen, sondern von den Einlagen der Bankkunden. Damit wird dann eine Geldverknappung einhergehen und ein rasanter Zinsanstieg folgen. Parallel dazu wir die Teuerung anziehen. Welche Aussichten, sofern nicht sogar Banken pleite gehen.

Aufhorchen lässt das Angebot von heute der norweg. Regierung (die sind im EWR), man wolle aus dem eigenen 440 mia. Pensionskassenfond der EU helfen. Das ist weitgehend Geld aus Öleinnahmen. Ob die Norweger damit einverstanden sind?

Man darf also bereits gespannt sein, welche Leistungen denn unsere PK Fonds (kein Öl, aber hart erarbeitet!!) dann kohäsionsmässig geben dürfen.... Undhier hört dieser dümmliche Solidaritätsgedanke sofort auf.

Die Italiener werden so lange dolce vita feiern, bis ihnen der Rubel abgeklemmt wird und dann geht es wirklich rund.

Die Billionenschulden der EU sind kein Zufallsprodukt. Sie sind selbst verschuldet.

Und dass es andere EU Länder mit den EU Verträgen nicht so genau nehmen (vor allem Deutschland), ist mehr als bekannt (3% Budgetklaus gebrochen, Bailoutklausel gebrochen). Und nun wollen ausgerechnet die Deutschen 'Anpassungen' bei den EU Verträgen. Anpassungem, die mit Sicherheit auch nie vom deutschen Volk abgestimmt sein werden. Und flugs werden dann auch die gebrochen.

Wir müssen uns überhaupt nicht den Kopf zerbrechen, was wir von einer EU zu erwarten haben: nichts, kaum Mitsprache, aber massives Mitzahlen an ein Fass ohne Boden.

Indessen sollten wir uns auf massive bürgerkriegsähnliche Zustände in der EU vorbereiten. Griechenland ist nur der Anfang einer solchen Entwicklung. Dass dort die PASOK (Sozialdemokraten) die eigenen Leute so gängelt, ist schon ein ausgemachtes Pleitestück!
-
November 2011 Kommentar zu
SOMMERZEIT: Die „gestohlene“ Stunde ist zurück!
so so ist Es da völlig einverstanden, schön wie die Linksaussen plötzlich an die Steuergelder denken. Dann regt ihr euch wohl auch auf wie die Linken sich wehren die Spesenausgaben zu kontrollieren lassen, was alles von STeuergelder ist..Geschweige dann die unsinnigen Vorstösse der Linken im Parlament.
-
November 2011 Kommentar zu
SOMMERZEIT: Die „gestohlene“ Stunde ist zurück!
Wirklich selten so gelacht. Er sorgt für allgemeine Erheiterung.
1. Wie es der ehrenwerte Herr Arnet mit seinen sehr guten Beiträgen schrieb. Aber einen Atomausstieg wollt ihr Linksaussen dann ohne Absprache mit Europa für einen gemeinsamen Ausstieg. Rumänien mit seinen AKWs machen wir da ja Angst. Aber die sicheren AKWs ind der Schweiz wollt ihr abschaffen. Oder eben in Frankreich gibt es AKW und die werden nie aussteigen. Was nützt uns dann also der Ausstieg. Bei der harmlosen Sommerzeit steht ihr Linksaussen aber auf die Hinterbeine und wollt wenn dann nur wenn ganz Europa mitmacht. Ich lache mich krum. England, Türkei, Russland kennen ja schon andere Zeiten..also bitteschön
2. Meine Hosen sind voll, ich habe wirklich vor Lachen in die Hosen gepinkelt. Was Lohmann ausser dem Sonderfall Griechenland, welche die Sozialisten an die Wand gefahren haben, soll es in der EU gut aussehen. Ich lach mich krum. Sie befehlen doch alle sich besser zu informieren. Also hopp gehen sie mit gutem Beispiel voran. Spanien, Portugal, Italien geht es misserabel und folgend als nächste..weitere sind ja auch bekannt…he he sie sind ja ein Witzkneuel

3. Ha ha so so dann starten sie doch eine Volksinitiative für einen EU-Beitritt..wenn alle raus wollen, will der Lohmann und seine Linksaussen Partei in die EU. Sie können ja Joe Lang von ihren Grünen nehmen, der hat ja jetzt mächtig Zeit, nachdem er nach der Kanterniederlage der Grünen abgewählt wurde..och darauf freuen wir uns aber Lohmann..
Danke für diese amüsante Antwort
-
October 2011 Kommentar zu
Die Grünen bleiben am Ball
Manhart, wohl gar nicht gelesen?
-
October 2011 Kommentar zu
Eveline Widmer-Schlumpf wird wiedergewählt
Herr Lohmann ich muss ab ihrer Zeilen lachen. Wir machen sicher keine Blöcke für die Bundesratsbildung. ist ja albern. Zumal fällt mir auf wenn es ihnen passt bilden sie Parteien zusammen wenn nicht, dann wehren sie sich. Wie in jedem anderen Land auf dieser Erde stellt die Wahlsiegerin die Regierung oder zumindest die Regierungsmehrheit. Und nach diesem Prinzip funktioniert auch die CH. so hat man das logischte Prinzip gewählt bei 7 Bundesräte. 2-2-2-1..wenn dann kann man zu ihnen schreiben: lach
-