Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 9 Stunden Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Säuberungen bei Angehörigen von Religionen, die erwischt wurden, denunziert wurden, als Sexuell anders Orientierte (oder Fremdgänger) ist in gewissen Ländern Tagesordnung, wird mit dem Tod bestraft.
Hat die Christliche Kirche auch lang so gehalten...daraus kommen ja die Begriffe dieser Abartigkeit und danach der Normierung ...Rassedenken...mehr​ oder minderwertig...und erhabene Weisse Rasse und so weiter...
-
Vor 9 Stunden Kommentar zu
NEIN zur Änderung der Rassismus-Strafnorm
Würde man meinen, Herr Walter Wobmann,
ist aber nicht so, es ist so wie Herr Brian Bader schreibt. Ist aber freiwillig, auch zwischen Frau und Mann, (halt auch Mann und Mann) es gibt kein Beischlaf Muss, wie er einmal im Alten Ehegesetz stand.

Pädophilen und Zoophilie in den gleichen Satz mit Homosexuellen zu nehmen, zeigt Unkenntnis von Ihnen. Dass es "Abartig" ist, Pädophilen und Zoophilie, zurückhaltend formuliert, ja.
Von daher NEIN zur Erweiterung der Antirassismus-Strafno​​rm am 9.Februar! Sicher.

Ein besonderer Blick auf den Gendeismus von da her kommt das alles. Einfach aufpassen
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
NEIN zu noch mehr Staatsförderung des Wohnungsbaus!
""-Festlegung einer Obergrenze der Bevölkerung in der Schweiz, welche unser Land auch verkraften kann (Ernährung).""

Was​ machen wir, wenn wir feststellen, was heute bereits überschritten ist, dass wir 5Mio ernähren können?
aber bereits 5,5Millionen Schweizer haben?
Werden die Überzähligen Alten getötet oder was?
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
NEIN zu noch mehr Staatsförderung des Wohnungsbaus!
Richtig Herr Walter Wobmann,
es kommen noch diverse Faktoren dazu. Den Babyboomern gebe ich mehr die "Schuld" da sie meist Sozialisten SP waren, an den Gesetzen...und den politischen Steilpässen die sie der Fianz gegeben haben.
Bankengesetz:​
Der Hochfinanz den Konzernen ist nichts passiert, bei der Aufhebung vom Bankengeheimnis. Über die Klinge springen musste der Mittelstand, der nun in der Zwischenzeit fast ausgerottet sprich ruiniert ist vor lauter zu hohen Steuern.
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
NEIN zu noch mehr Staatsförderung des Wohnungsbaus!
Und Herr Georg Bender,
sie unterstützen jene, die sich Liberal (Freiheitlich) und Sozial nennen. Dabei sind es ganau die Kreise, plus ein Anteil SVP, die International tätig sind, und sich nicht darum kümmern, wie es den "Schweizern" geht.
Wie in Deutschland, wo es offenbar die Regierung nicht sonderlich interessiert, wie es dem Deutschen Volk geht.
Gleiches in Frankreich...etc. DAS sollte man schon erkennen.

Dafür aber warnt man Deutsche Firmen die nach China gehen wollen, wie gläsern dort die Arbeitswelt für die Firmen ist. Auf was eine Firma diese Staatsrating aufpassen muss.
Aber seine Deutschen Bürger will man weiter gläsern machen....da ist das ja ok.

P.S. China eigentlich Sozial sprich Kommunistisch, spricht aber den BürgerInnen das Arbeiten nicht ab, sondern zwingt sie zum Arbeiten....

Offen​bar unterscheiden sich die Schlussfolgerungen was Sie denken, was ich denke..

-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
NEIN zu noch mehr Staatsförderung des Wohnungsbaus!
Sehen sie Herr Georg Bender,
Meine Frau und ich sind auch keine Egomanen unsere Kinder und Enkel auch nicht, heisst, wir erlauben uns, Werte beizubringen, zu denen "gerecht"Teilen aber auch arbeiten gehört. Wir nennen das erziehen, zu vernünftigen Menschen.
Und wenn die Frage kam und kommt, (weil Kind unbedingt etwas haben wollte) kam diese Mittagstisch Version von Arbeiten = Geldverdienen zur Sprache. Und das Arbeiten halt hart ist, man von Niemandem etwas geschenkt bekommt.
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Libero sieht sich als Chancenland, wollen gleichzeitig eine liberale Wirtschaftspolitik, liberale Gesellschaftspolitik,​ internationale Vernetztheit, .....

Wer denken kann, weiss:
Eine (auch die Europäische Union) hat Grenzen, zwar löcherig wie Käse, will aber ein Gebiet (EU) schützen, um Menschen würden Werte zu erhalten.
Wenn man aber unkontrolliert Menschen hereinlässt, die ganz ein anderes Kultur Bild in sich tragen, (Baukran und Schwule aufhängen) wird das schwierig.

Das Heisst: Spricht man von einem Land, hat das Land Grenzen (Künstliche) in dem die Werte des Staates, von uns, geschützt werden.
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Gibt es keine Menschenrassen, kann es in der logischen Folge auch keinen Rassismus geben.

Möglicherweise mal den Denkapparat einschalten und nicht immer nachplappern.
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Wenn ich das Unwort Rassismus akzeptiere, akzeptiere in der Logik ebenso Rasse.
-
Vor 10 Stunden Kommentar zu
Zwielichtige neue Strafnorm
Keinem Konservativen darf auf Grund seiner Eigenschaft und Einstellung (weil er sein Land liebt) NAZI und weiteres Unterstellt werden.
-