Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 7 Stunden Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Ja im Geld sollte Arbeitsleistung drin sein. Und nicht einfach aus dem Nichts geschöpft werden können.
-
Vor 7 Stunden Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Unterdrückung gab es schon, bevor es mit dem "Geld" losging.

Das begann, als ein "meistens" Mann, Physisch Stark, die anderen mit Gewalt unterdrückte.
Der nächste war der schlaue "Schamane" der mittels Märchen und Geheimlehren Macht über die Anderen meist sogar über den Starken ebenso, erlang.

Ängste, Angst begleitet die Menschheit seit je her. In dem Zusammenhang meinte man, mittels spezieller Metalle, Steine, Beschwörungsformeln, Opfer, Rituale (heute Religion genannt), das Böse abwenden zu können.
Normale Steine und Metalle haben sich nicht als Göttlich herausgestellt...eine​ Zeit lang war sogar Gold weniger Wert wie Salz...Gewürze..

Z​ahler Mythos, das hies früher, Sklavenarbeit verrichten, gegen Kost, begriff Leibeigene dazu brauchte es "nur" Gewalt, Strafen als Abschreckung, keine Kost mehr..und die Menschen gehorchten wieder.

Es ist einfach so, dass sich welche immer noch zum Führer berufen fühlen. Vorgaben machen, siehe EU, Normen erstellen, es muss nach derem Kopf gehen, sogar die Banane darf nicht mehr krumm sein. Alles solchen Shit, ..die Menschen können über Geld verfügen, solange die Gesetze und Vorschriften alles als verboten darstellen, damit wird Macht über die Menschen gemacht.
Oder die Angst, die Erde werde untergehen, solchen Schwachsinn, ja wird sie irgend wann einmal, irgend wann einmal...irgend wann einmal...
Eigentlich​ wären wir gebildet, aber wir benehmen uns schlimmer wie in der Steinzeit...
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Weshalb die "Selbstbestimmungsini​tiative" nichts taugt
Etwas Sonderbar, was da geschrieben wird.

Verträge sind im Zeitpunkt der Unterschriften übereinstimmende Willensäußerungen. Meist steht in den Verträgen, wenn sich ein Teil im Vertrag als Problematisch herausstellt, wird nicht der Ganze Vertrag ungültig.
Ansonsten wird man ein Gericht aufrufen, oder noch einmal über einen Vertrag, Vertragspunkt verhandeln.

Wenn man der Zeit entsprechend, (niemand glaubte wohl wie viele Flüchtlinge aus Afrika kommen) die Situation ändert, Neuverhandeln abgelehnt wird, hat man das Recht, so wie ein Vertrag abgeschlossen wurde, diesen wieder zu kündigen.

In der EU ist das Problem, dass diese Parlamentarier diese Politiker das Volk direkt nicht befragen, sondern einfach Gesetze erlassen, die dann gelten.

In der Schweiz hat das Volk jederzeit das Recht, die Notbremse zu ziehen.
Also kann es aus der Logik heraus kein übergeordnetes Internationales Recht geben, was die Schweizer nicht mehr Abstimmen können.
Darum ein JA zu Selbstbestimmung..


Plus die Empfehlung in die Welt hinaus, dass Andere Völker diese Möglichkeit sich auch erschaffen sollen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pflegekräftemangel war längst absehbar.
Ausserdem verstehe ich nicht, warum man sich der Art um Alte kümmert, ich gehöre ja auch dazu, auf Vorsorge etc, das so, dass die Jugend keine Zukunft hat....

Ich verstehe weiter nicht, dass wir in der Schweiz, in Europa USA Spitzenmedizin betreiben, die nicht genug Kosten kann, aber Tausende jeden Tag im Elend sterben. In der Zeit in der ich das Geschrieben habe, sind wieder 20 Menschen, Junge, Verre...kt. Anders kann man dem nicht sagen..sorry..
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Pflegekräftemangel war längst absehbar.
Herr Emil Huber,

Ich will in keinster Weise die Leistung von Chirurgen oder Ärzten herabsetzen, oder negieren, nein sie tragen eine Verantwortung, wenn etwas schief geht...gibt es sehr grosse Probleme bei einem Patienten.

Nehmen wir eine Staumauer, an der eben nicht so fachgerecht gearbeitet wurde....dann bricht diese Staumauer, tausende werden getötet, auf einen Schlag, keine Chance..

Ingenieur​e, Baufacharbeiter, Industriearbeiter alle tragen eine sehr grosse Verantwortung, ..wenn eine Schraube sich löst, eine Niete herausfällt..Flugzeug​e abstürzen, Züge entgleisen...

Man darf mal festhalten, dass Fachleute aller Art ebenso Verantwortung tragen, einfach aber man will die Ärzte das Gesundheitswesen in den Himmel loben..absolut ungerecht
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Carolus Magnus,

Nun ja, wenn sie an einem grossen sauberen Bergbach stehen, in dem laufend tausende von Liter pro Minute ins Tal donnern, werden sie Mühe haben, in Flaschen abgefülltes Wasser zu verkaufen.
Da müssen sie schon zu einer Lüge greifen und behaupten, das Bergbachwasser sei bedenklich für den Konsum.
In der Wüste hingegen wird man das Wasser mit Gold aufwiegen.

Hinter den Edelmetallen und Steinen stehen teilweise berechtigte, aber sehr viele Unsinnige Mythen.
Was will, kann ich wirklich mit Gold anfangen? Es anbeten? Mich damit schmücken dass ich angebetet werde?
Wir heute lebenden haben diese Mythen um diese Edelsachen nicht erfunden, sondern es wurde uns überliefert, dass Gold etwas sehr sehr wertvolles sei, wie auch Diamanten.

Die Nachfrage am richtigen Ort zur richtigen Zeit, bestimmt den Preis.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Herr Georg Bender,

Wenigstens​ haben sie es versucht. Und, Kollegen die so ein "betrügerisches System" unterstützen sollte man nicht mehr als Kollegen ansehen.

Wenn das System niemand für ??? hält, sondern als Normal, haben wir ein Problem..x welcher Art
-
Vor einem Tag Kommentar zu
JA zu Mindestlöhnen für Velokuriere
Das ist kein Problem der Wirtschaft...

Velo​ kuriere sind jene die in der Stadt bei Rot über die Ampel donnern, sich an keine Verkehrsregeln halten. Es ist ein Grün Rotes Geschäft, der Umweltschützer und Sozis, die sollten ja wissen aus ihrer Ethik und Moral heraus, dass anständig bezahlt wird.
Dass sie es nicht tun, wundert mich nicht...
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Ich persönlich wäre dafür, dass die Fachleute sich zusammentun und Klage einreichen, damit sich was bewegt.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Pflegekräftemangel war längst absehbar.
Einen KK Direktor können sie nicht in der Pflege einsetzen, dem muss Mami ja noch das Hemd bereitlegen, so selbstständig sind diese Erbsenzähler..
-